Candy Handtuch
50 x 100 cm

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 5-7 Werktage

10,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 922180
  • <p>100 % Baumwolle, 320 g/m²</p>
  • <p><img id="tinymce-editor-image-09de6cd2-c57e-436f-931d-c7b980124bc3" class="tinymce-editor-image tinymce-editor-image-09de6cd2-c57e-436f-931d-c7b980124bc3" alt="Pflege_HT_Candy_bunt" src="{media path='media/image/Pflege_HT_Candy_bunt.jpg'}" data-src="media/image/Pflege_HT_Candy_bunt.jpg"></p> <p>Waschbar bis 40 °C (bunte Handtücher) und bis 60 °C (Handtücher weiß) in der Haushaltswaschmaschine, trocknergeeignet</p> <p><strong>WASCHEN</strong><br>Leuchtende und brillante Farben können bei niedriger Temperatur ausbluten. Die richtige Pflege garantiert hohe Haltbarkeit und ein kuschliges Frottiervergnügen. Nutzen Sie unsere Pflegeerfahrung und verfahren Sie grundsätzlich nach der, dem Produkt beigelegten, Wasch- und Pflegeanleitung. Bei einer vorgeschriebenen 60° C Wäsche bleiben die Farben waschecht (außer der Handtuchkollektion Candy, nur waschbar bis 40 °C). Frottierwäsche sollten Sie nach hellen und dunklen Farben getrennt waschen. Bei dunklen und kräftigen Farben kann sich bei den ersten Wäschen leicht überschüssiger Farbstoff absetzen. Lassen Sie feuchte Frottierteile nicht längere Zeit übereinander liegen, auch dies kann zu Verfärbungen führen.</p> <p>Dosieren Sie das Waschmittel immer nach Herstellerangaben. Bei Überdosierung können sich Waschmittelreste auf den Fasern absetzen, die Baumwollfasern verhärten und die Farben verblassen. Zuwenig Waschmittel verursacht eine zu geringe Wasserentkalkung, was ebenso zu Verhärtung führt. Vollwaschmittel enthalten Bleichsubstanzen und optische Aufheller, diese sollten Sie ausschließlich für weiße Frottierwaren verwenden. Für farbige und bunte Wäsche empfehlen wir Feinwaschmittel ohne optische Aufheller – sogenannte Colorwaschmittel. Sie verhindern Abfärbungen und das Ausbleichen der Wäscheteile. So behalten Frottierwaren die volle Leuchtkraft der Farben über viele Jahre hinweg.</p> <p><strong>UND DARAN SOLLTE MAN DENKEN:</strong><br>Waschen und Pflege ist das eine – Umwelt- und Gewässerschutz das andere. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden stets, auch an die Belange unserer kostbaren Natur zu denken. Waschen Sie nur dann, wenn es wirklich erforderlich ist und verwenden Sie Waschmittel nicht überdosiert. Und auch zum Thema Weichspüler noch ein Wort. Neben dem Gedanken des Gewässerschutzes gilt hier folgendes: Vorsicht vor zu viel Weichspüler; diese haften wie ein Film auf der Baumwollfaser und vermindern dadurch die Saugfähigkeit und Wasseraufnahme. Sie begünstigen außerdem die Flusenbildung. Sie können darauf ganz verzichten, wenn Sie einen Wäschetrockner benutzen, durch Lufteinschluss wird Frottier besonders schön und flauschig weich. An der Heizung getrocknetes Frottier wird durch Kneten und Rubbeln wieder weich.</p> <p><strong>SCHRUMPFEN</strong><br>Gute und qualitativ hochwertige Frottierwaren zeichnen sich durch den Einsatz von besonders flauschigen Baumwollgarnen aus, daher können sie nicht 100% schrumpffest sein. Die Temperatur Ihres Wäschetrockners sollte nicht zu hoch (Pflegeleicht-Schranktrocknen) eingestellt sein und darf Baumwolle nicht überhitzen. Wählen Sie beim Kauf eines Frottier-Bademantels eine legere Passform, da er nach der ersten Wäsche etwas einläuft. Je nach Qualität kann der Krumpf bei ca. 6-8% liegen.</p> <p><strong>PFLEGETIPP</strong><br>Übermäßiges „Krumpfen“ der Frottierwaren vermeiden Sie, indem Sie sowohl die feuchten als auch die später getrockneten Frottierteile kurz per Hand in Form ziehen.</p> <p><strong>FLUSEN</strong><br>Bei hochflorigen Frottierartikeln ist ein leichter Flusenabrieb bei den ersten Wäschen normal. Übermäßige Flusen- und Pillingbildung hingegen entsteht, wenn Sie die Maschine unterbeladen, da die Wäschestücke dann bei jedem Waschtakt an der Trommelwand gerieben werden. Füllen Sie deshalb die Waschtrommel mindestens zur Hälfte, und beachten Sie die vom Maschinenhersteller empfohlene Füllmenge.</p> <p>Gezogene Fäden sollten Sie nicht herausziehen, sondern einfach säuberlich kurz abschneiden. Um Ziehfäden zu vermeiden, waschen Sie bitte nie Frottier gemeinsam mit Kleidung mit Häkchen oder Reißverschlüssen.</p>
Handtuch-Kollektion Candy Das Garn, das wir in Candy verarbeiten, ist eine Faserinnovation aus... mehr

Handtuch-Kollektion Candy
Das Garn, das wir in Candy verarbeiten, ist eine Faserinnovation aus reiner Baumwolle: Die Hohlfaser aus ultraleichtem Zerotwist-Garn ist besonders leicht und flauschig. So kommt Candy trotz der voluminösen Flauschigkeit auf ein geringes Stoffgewicht von nur 320 g/m² und ist damit besonders schnelltrocknend. Alle Handtücher sind mit einem soften Baumwoll-Schrägband eingefasst. Candy gibt es auch als flauschige Ponchos und Bademäntel in denen sich Kinder wie Erwachsene wohlfühlen!

  • Faserinnovation aus reiner Baumwolle
  • ZeroTwist Garn aus besonders langfaseriger Baumwolle
  • Extrem leicht und flauschig
  • Besonders saugfähig
  • Schnelltrocknend
  • Erhältlich als Waschhandschuh, Gästetuch, Handtuch, Duschtuch und Kapuzentuch
100 % Baumwolle, 320 g/m² mehr

100 % Baumwolle, 320 g/m²

Waschbar bis 40 °C (bunte Handtücher) und bis 60 °C (Handtücher weiß) in der... mehr

Pflege_HT_Candy_bunt

Waschbar bis 40 °C (bunte Handtücher) und bis 60 °C (Handtücher weiß) in der Haushaltswaschmaschine, trocknergeeignet

WASCHEN
Leuchtende und brillante Farben können bei niedriger Temperatur ausbluten. Die richtige Pflege garantiert hohe Haltbarkeit und ein kuschliges Frottiervergnügen. Nutzen Sie unsere Pflegeerfahrung und verfahren Sie grundsätzlich nach der, dem Produkt beigelegten, Wasch- und Pflegeanleitung. Bei einer vorgeschriebenen 60° C Wäsche bleiben die Farben waschecht (außer der Handtuchkollektion Candy, nur waschbar bis 40 °C). Frottierwäsche sollten Sie nach hellen und dunklen Farben getrennt waschen. Bei dunklen und kräftigen Farben kann sich bei den ersten Wäschen leicht überschüssiger Farbstoff absetzen. Lassen Sie feuchte Frottierteile nicht längere Zeit übereinander liegen, auch dies kann zu Verfärbungen führen.

Dosieren Sie das Waschmittel immer nach Herstellerangaben. Bei Überdosierung können sich Waschmittelreste auf den Fasern absetzen, die Baumwollfasern verhärten und die Farben verblassen. Zuwenig Waschmittel verursacht eine zu geringe Wasserentkalkung, was ebenso zu Verhärtung führt. Vollwaschmittel enthalten Bleichsubstanzen und optische Aufheller, diese sollten Sie ausschließlich für weiße Frottierwaren verwenden. Für farbige und bunte Wäsche empfehlen wir Feinwaschmittel ohne optische Aufheller – sogenannte Colorwaschmittel. Sie verhindern Abfärbungen und das Ausbleichen der Wäscheteile. So behalten Frottierwaren die volle Leuchtkraft der Farben über viele Jahre hinweg.

UND DARAN SOLLTE MAN DENKEN:
Waschen und Pflege ist das eine – Umwelt- und Gewässerschutz das andere. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden stets, auch an die Belange unserer kostbaren Natur zu denken. Waschen Sie nur dann, wenn es wirklich erforderlich ist und verwenden Sie Waschmittel nicht überdosiert. Und auch zum Thema Weichspüler noch ein Wort. Neben dem Gedanken des Gewässerschutzes gilt hier folgendes: Vorsicht vor zu viel Weichspüler; diese haften wie ein Film auf der Baumwollfaser und vermindern dadurch die Saugfähigkeit und Wasseraufnahme. Sie begünstigen außerdem die Flusenbildung. Sie können darauf ganz verzichten, wenn Sie einen Wäschetrockner benutzen, durch Lufteinschluss wird Frottier besonders schön und flauschig weich. An der Heizung getrocknetes Frottier wird durch Kneten und Rubbeln wieder weich.

SCHRUMPFEN
Gute und qualitativ hochwertige Frottierwaren zeichnen sich durch den Einsatz von besonders flauschigen Baumwollgarnen aus, daher können sie nicht 100% schrumpffest sein. Die Temperatur Ihres Wäschetrockners sollte nicht zu hoch (Pflegeleicht-Schranktrocknen) eingestellt sein und darf Baumwolle nicht überhitzen. Wählen Sie beim Kauf eines Frottier-Bademantels eine legere Passform, da er nach der ersten Wäsche etwas einläuft. Je nach Qualität kann der Krumpf bei ca. 6-8% liegen.

PFLEGETIPP
Übermäßiges „Krumpfen“ der Frottierwaren vermeiden Sie, indem Sie sowohl die feuchten als auch die später getrockneten Frottierteile kurz per Hand in Form ziehen.

FLUSEN
Bei hochflorigen Frottierartikeln ist ein leichter Flusenabrieb bei den ersten Wäschen normal. Übermäßige Flusen- und Pillingbildung hingegen entsteht, wenn Sie die Maschine unterbeladen, da die Wäschestücke dann bei jedem Waschtakt an der Trommelwand gerieben werden. Füllen Sie deshalb die Waschtrommel mindestens zur Hälfte, und beachten Sie die vom Maschinenhersteller empfohlene Füllmenge.

Gezogene Fäden sollten Sie nicht herausziehen, sondern einfach säuberlich kurz abschneiden. Um Ziehfäden zu vermeiden, waschen Sie bitte nie Frottier gemeinsam mit Kleidung mit Häkchen oder Reißverschlüssen.

ARTIKEL AUS DER SELBEN KOLLEKTION